Von den magischen Quadraten zu den Sudoku oder von Amerika nach Japan

Im Jahre 1979 publiziert die Zeitschrift „Math Puzzles&Logic Problems“ unter dem Namen „Number Place“ eine neue Variante des magischen Quadrates.
Einige Jahre später, 1984, publiziert der japanische Verlag „Nikoli Rätsel“ dieses neue Zahlenrätsel unter dem Namen „Suji wa dokushin ni kagiru“. Auf Deutsch übersetzt: „jede Zahl muss einzig sein“.
Kurze Zeit später spricht man aber nur noch von der Kurzform „Sudoku“. Schnell gewinnt das Spiel in Japan immer mehr Anhänger.

This post is also available in: Französisch Englisch Italienisch Spanisch